Freundeskreis Adelhausermuseum
Benefizverkauf 2006
     
Die Geburt der Erdgöttin
Erst war das Meer (blau), dann ein Berg (schwarz). Ihm entsproß „Unsere Großmutter Wachstum“, die Erdgöttin (weiß). Ihr Herz () ist die Summe ihres Denkens. In der Hand hält sie Spiegel; da war die Welt bevor die Göttin sie schuf. Auch Götter und Menschen sind das Werk der „Nakawé“, wie sie auf Huichol heißt: Als erstes kam der Windgott (o. r.). In seinem Spiegel sieht er die Welt wie sie heute ist. Den Überblick hat auch der Adler, zuweilen verkleidet er sich als Blitz. Der erste Mensch, Watakamé (o. l.), hat den Federstab in seinen Händen. Damit kann er mit den Himmlischen reden. Der Hirsch, Kayumarie, hilft dabei, bringt den Huichol die Botschaften ihrer Schöpferin. Seine Begleiter sind hier die wasserspendende Schildkröte und die schlangenförmige Maiswurzel. Schützer ist Tatewarí, das rote Feuer (u. r.). Er bewahrt die Indianer vor den wilden Tieren und kocht den Mais (weißer Punkt).
Größe: 60x60cm

Künstler/Künstlerin: Guadalupe González Ríos

Preis:     195 € verkauft
  » ÜBERSICHT