Freundeskreis Adelhausermuseum
Benefizverkauf 2006
     
Gebete am Meer
Ein junges Paar hat ein Kind bekommen. Deshalb pilgert es zum Pazifik, um für das Gedeihen des Sprößlings zu beten. Die Frau hält die Kerze, der Mann den Federstab. Der Hirsch übersetzt die Gebete für die schlangenförmige Meeresgöttin. (Wegen der die Gebete und Gaben empfangenden Arme erinnert sie an eine Eidechse). Wie Aphrodite entsteht die Meeresgöttin „Jamara“ aus dem Schaum (r. o.) und wird dann sichtbar für jeden gläubigen Huichol, der vielleicht auch noch Peyote (M. o.) genommen hat. Die Kinder der Huichol bekommen den Rauschkaktus im zartesten Alter. Das Garnbild zeigt in einer Vorwegnahme das einen Gebetspfeil schwenkende Kind; es ist ein rechter Huichol geworden.
Größe: 60x60 cm

Künstler/Künstlerin: Guadalupe González Ríos

Preis:     195 € verkauft
  » ÜBERSICHT